Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wire ihk-weiterbildung.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
cmnstr ihk-weiterbildung.de Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. 1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
collect Google Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken. 1 Tag
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag
IDE doubleclick.net Verwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer. 1 Jahr
Impressum

Preiserhöhungen im Einkauf abwehren - Preissenkungen professionell durchsetzen

 660,–

Oft versuchen Ihre Lieferanten, Sie in eine passive Rolle zu drängen: Sie erhalten kurzfristige Preiserhöhungsforderungen. Anschließende Preisverhandlungen laufen oft auf einen vom Lieferanten kalkulierten Kompromiss hinaus. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie diese Strategie Ihrer Lieferanten wirksam durchbrechen, sich gegen Preiserhöhungsforderungen erfolgreich durchsetzen und bereits in Ihrer nächsten Verhandlung mit stichhaltigen Argumenten überraschen.

Erfahren Sie
  • warum Lohn- und Gehaltserhöhungen in vielen Fällen nicht zwingend eine Preissteigerung mit sich bringen müssen.
  • wie Sie Ihre Forderung nach Preisreduzierung analytisch vorbereiten und zielsicher durchsetzen.
  • wie Sie von Kostenreduzierungs-Potenzialen im Unternehmen Ihres Lieferanten profitieren können, auch wenn Sie die Abnahmemengen nicht erhöht haben.
  • wie Sie an Informationen über Lieferanten gelangen, die Ihre Verhandlungsposition erheblich erhöhen können
  • Nehmen Sie Praxistipps für Ihre nächste Preiserhöhungsabwehr mit - aktuelle "Fälle" der Teilnehmer sind willkommen!

Dieses Seminar richtet sich an:

Einkaufsleiter/-innen, Einkäufer/-innen , Nachwuchskräfte aus Einkauf und Supply Management, die mit Lieferanten kommunizieren und ihr analytisches Verhandlungsgeschick erweitern möchten

Ihr Abschluss:

Teilnahmebescheinigung

Jetzt anmelden

  • Heilbronn Anfahrt

    noch Plätze frei
    Seminar-Nr.:
    1312_201_01H
    Dozenten:
    Jürgen Simon
    Dauer:
    ca. 16 UStd.
    Zeiten:
    08:30 - 16:30

     660,–

    inkl. Arbeitsunterlagen

    Anmelden

Inhalt:

  • Wesentliche Begriffserläuterungen und praxisnahe Rechenbeispiele zu Kosten, Preisen und dem Maschinenstundensatz
  • Wie Lieferanten kalkulieren: Gängige Kalkulationsmethoden für Produkte, Handelswaren und Dienstleistungen
  • Die Schwächen der Kalkulationsmethoden kennen, heißt, sie nutzen zu können…
  • Lieferanten und deren Kosten(strukturen) - wie Einkäufer Lieferanten ‚lesen' können
  • Staffelpreise analysieren und bedeutende Informationen aus ihnen herauslesen
  • Oft sehr entscheidend: Einmalkosten und Dauerformen (Werkzeuge)
  • Der Deckungsbeitrag: wertvolle Argumente für Preisverhandlungen
  • Besonders wichtig: Informationen, die Lieferanten nicht gerne preisgeben und wie man sie dennoch erhalten kann
  • Preisauswirkung bei Mengenveränderungen selbst errechnen
  • Tricks der Verkäufer erkennen und kontern!
  • Informationen, die bares Geld wert sind - und wie und wo man sie erhält
  • Verblüffen Sie Ihre Lieferanten: Konkrete Beispiele für wirkungsvolle hard facts
  • Viel zu selten: Preissenkungen vorbereiten und durchsetzen!
  • Anwendungsübungen und Praxisbeispiele zu Preis- und Kostenanalysen sowie PreiserhöhungsforderungenWesentliche Begriffserläuterungen und praxisnahe Rechenbeispiele zu Kosten, Preisen und dem Maschinenstundensatz

↑ Termine und Anmeldung