Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wire ihk-weiterbildung.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
cmnstr ihk-weiterbildung.de Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. 1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
collect Google Wird verwendet, um Daten zu Google Analytics über das Gerät und das Verhalten des Besuchers zu senden. Erfasst den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken. 1 Tag
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag
IDE doubleclick.net Verwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer. 1 Jahr
Impressum

Potenziale gezielt fördern

Beispiele individueller Trainingsprogramme

Führungskräfteentwicklung

  • Führungskräfteentwicklung als Prozess

    Ziel und Zielgruppen

    Erhöhung der Verantwortungsbereitschaft und stärkere Wahrnehmung der Führungsaufgabe durch die Führungskräfte.

    Anwendung in betrieblicher Praxis

    Jeweils mehrwöchige Modulpause zur Umsetzung von Transferaufgaben und Zielen im Betrieb. Coaching und Unterstützung durch Vorgesetzte bzw. Paten und/oder Trainer

    Module

    Trainingsinhalte: Variabel anpassbar an Teilnehmer- und Unternehmensbedürfnisse Methodik: Rollenspiele, Übungen, Fallbeispiele

    Modul 1: Kommunikation und Aufgaben der Führungskraft (2 Tage)

    • Grundlagen der Gesprächsführung: Aktives Zuhören - Rhetorische Werkzeuge - Körpersprache - Mitarbeitergespräche in verschiedenen Situationen: Motivationsgespräch, Kritikgespräch, Jahresgespräch usw.
    • Delegation und Ergebniskontrolle

    Anwendung in der betrieblichen Praxis: 4 Wochen

    Modul 2: Motivation (1 Tag)

    • Motivation und Arbeitszufriedenheit
    • Motivation und Arbeitsleistung
    • Wie motiviere ich mich und andere?
    • Praxistraining: Motivationsgespräche

    Anwendung in der betrieblichen Praxis: 4 Wochen

    Modul 3: Zeit- und Selbstmanagement (1-2 Tage)

    • Selbstmanagement und Zeitplanung
    • Aufgabenstrukturierung und -priorisierung
    • Zeitfresser identifizieren und beseitigen
    • Eigene Ziele setzen und verfolgen sowie mehr Zeit schaffen für Führung

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 4: Teamentwicklung und Coaching (2 Tage)

    • Wie funktioniert ein Team und wie kann ich es entwickeln?
    • Kooperation und Teamfähigkeit
    • Mitarbeiteraktivierung durch teamorientierte Ansätze

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 5: Präsentationstechnik und Moderation von Besprechungen (2 Tage)

    • Zielgruppenorientierter Aufbau einer Präsentation
    • Wie wirke auf der "Bühne"? Praktisches Präsentationstraining
    • Umgang mit Lampenfieber und Umgang mit Rückmeldungen
    • Moderationstechnik: Die Vorteile der moderierten Besprechung

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 6: Konfliktmanagement (2 Tage)

    • Konflikterkennung und Lösungsansätze zur Konfliktlösung
    • Vorbeugen - besser als streiten!
    • Konflikte zwischen zwei Personen und in/zwischen Gruppen

    Entwicklungsprozess: ca. 1 Jahr

     

  • Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

    Seminarziel

    Wird der Mitarbeiter Vorgesetzter, so stellen sich viele neue Aufgaben: gezielt anleiten, konstruktiv Kritik üben und Konflikte bewältigen, Fehlerursachen erkennen und beheben. Die erfolgreiche Führungskraft versteht es, auf Mitarbeiter zuzugehen und diese in die betrieblichen Gesamtabläufe einzubinden. Diese Führungsqualitäten stellen für Führungskräfte eine zentrale Herausforderung dar.

    Neben diesen Aufgaben gilt es den Rollenwechsel vom "Mitarbeiter zum Vorgesetzten" zu bewältigen. Ziel des Seminars ist es, schwierige Situationen aus dem Erleben der Teilnehmer zu analysieren und mit Hilfe bewährter Tipps aus der Praxis gemeinsam Wege für eine erfolgreiche Führungstätigkeit zu erarbeiten.

    Teilnehmerkreis

    Führungsnachwuchskräfte sowie für Führungsaufgaben vorgesehene Mitarbeiter.

    Inhalt

    • Klären der neuen Rolle als Führungskraft
    • Erarbeiten eines eigenen, stimmigen Rollenbildes
    • Führungsinstrumente gezielt einsetzen
    • Wirkung des eigenen Führungsverhaltens auf andere
    • Situativer Einsatz unterschiedlicher Führungsstile
    • Kommunikation und Gesprächsführung in der Führungsrolle
    • Konfliktmanagement / Umgang mit Konflikten
    • Konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen

    Dauer

    zwei Tage

    Dozent/-in  

    IHK-Trainer

    Termine

    nach Vereinbarung, Zeit z. B. von 08:30 bis 16:30 Uhr

    Ort   

    in Ihrem Unternehmen, in einem geeigneten Hotel, im IHK-Zentrum für Weiterbildung

Vertriebstrainings

  • Kompetenzentwicklung von Vertriebsmitarbeitern

    Ziel und Zielgruppen

    Stärkung der Vertriebskompetenz von Mitarbeitern des Innen- und Außendienstes

    Anwendung in betrieblicher Praxis

    Jeweils mehrwöchige Modulpause zur Umsetzung von Transferaufgaben und Zielen im Betrieb. Coaching und Unterstützung durch Vorgesetzte bzw. Paten und/oder Trainer

    Module

    Trainingsinhalte: Variabel anpassbar an Teilnehmer- und Unternehmensbedürfnisse Methodik: Rollenspiele, Übungen, Fallbeispiele

    Modul 1: Kommunikation und Kundenorientierung (2 Tage)

    • Grundlagen der Verkaufspsychologie
    • Die vier Stufen des Verkaufsgesprächs: Fragetechniken - Erster Eindruck und aktives Zuhören
    • Erster Eindruck und Wirkung der Persönlichkeit
    • Sprache und Körpersprache im Verkauf
    • Wie entsteht Kundenbindung?

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 2: Akquise (1-2 Tage)

    • Verkauf beginnt im Kopf: Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg!
    • Gesprächsführung: Interessanter Gesprächseinstieg - Bedarf ermitteln - Vorschläge unterbreiten - persönlich und am Telefon
    • Vereinbarung von Besuchsterminen leicht gemacht
    • Mailings durchführen und Angebote erstellen - Wie fasse ich nach?

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 3: Firmen- und Produktpräsentation (1-2 Tage)

    • Wirkungsvoller Einsatz der Produktinformationen und Imageprospekte
    • Den Kundennutzen präsentieren und veranschaulichen
    • Aktivtraininig: Die überzeugende Präsentation von Firma und Produkt bzw. Dienstleistung
    • Gekonnte Visualisierung

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 4: Das Verkaufsgespräch  (2-3 Tage)

    • Die Phasen des verkaufsgesprächs im Detail
    • Aktivtraining erfolgreicher Verkaufsgespäche (Video-Feedeback) - Rhetorik für Verkäufer
    • Mehr Verkaufserfolge: Cross- und Upselling
    • Messetraining: Besucher aktiv ansprechen und Interesse wecken

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Modul 5: Besondere und schwierige Verkaufssituationen (1-2 Tage)

    • Einwände ausräumen
    • Erfolgreiche Preisverhandlungen mit Abschluss
    • Professionelles Beschwerdemanagement
    • Kunden verblüffen durch pfiffige Ideen im Verkauf
    • Service durch Kreativität

    Anwendung in betrieblicher Praxis: 4 Wochen

    Entwicklungsprozess: ca. 1 Jahr

Kommunikation und Gesprächsführung für Mitarbeiter aller Bereiche

  • Nervensägen, Choleriker, Giftzwerge und Co. – Kreativ und flexibel schwierige Situationen meistern

    Seminarziel

    Jeder kennt diese unbequemen Zeitgenossen: Kollegen, Mitarbeiter und besonders verärgerte Kunden, die unsere Geduld auf die Probe stellen und immer wieder schwierige Gesprächssituationen heraufbeschwören. Sie werden überrascht durch unerwartete Äußerungen, Bloßstellen, Gefühlsausbrüche und psychologischen Druck. Emotionalität auf beiden Seiten verstellt den Zugang zu rationalen Argumenten und Sie haben das Gefühl, dass egal was Sie tun oder sagen, Sie aus der Falle nicht herauskommen? Doch gerade in der geschickten und effizienten Bearbeitung von Reklamationen stecken Chancen zur Kundenbindung.

    In diesem Training lernen Sie, auf schwierige Gesprächspartner reaktionsschnell einzugehen. Sie können sich gegen unfaire Angriffe wehren und lernen Reklamationsgespräche lösungsorientiert in eine konstruktive Richtung zu bewegen. Sie erarbeiten Strategien, wie Sie in heiklen Situationen leichter Ihre Souveränität bewahren, Grenzen setzen und verständnisvoll miteinander umgehen. Sie parieren schnell und elegant und setzen Ihre Sprache treffsicher ein.

    Teilnehmerkreis

    Interessenten aller Unternehmensbereiche

    Inhalt

    • Symmetrie im Gespräch – auf Augenhöhe kommunizieren
    • "Ja, aber… " - Killerphrasen vermeiden
    • Ihr selbstbewusstes Auftreten – Wie Sie intelligent, wortgewandt und gelassen wirken
    • Perspektivenwechsel – Welche Sprache spricht mein Gegenüber?
    • Mir reicht´s! – Umgang mit eigenen Emotionen
    • Stopp! – Konflikte frühzeitig erkennen und in eine positive Richtung lenken
    • Grenzen setzen – Verbal und nonverbal Nein sagen und sich abgrenzen
    • Sprachlos? – Wie Sie negative Gewohnheiten überwinden
    • Der Ton macht die Musik! – Durch Stimme und Sprechtechnik gelassen klingen
    • Kreative Soforthilfemaßnahmen – So überraschen Sie Ihr Gegenüber
    • Cool bleiben – Umgang mit Nervosität und Anspannung

    Methoden

    • Zentral ist die Arbeit mit Live-Übungen mit Einzel-Feedback
    • Impulse durch die Trainerin
    • Erarbeitung im Plenum, Diskussion, praktische Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit
    • Vertrag mit sich selbst: Konkrete Umsetzungsschritte und Tipp-Karten

    Dozent      

    IHK-Trainer

    Dauer

    1 Tag/8 UE

    Termin 

    nach Vereinbarung, Zeit z. B. von 08:30 bis 16:30 Uhr

    Ort

    nach Vereinbarung, im Seminarhotel oder im IHK-Zentrum für Weiterbildung                                                                              

Zoll und Außenwirtschaft

  • Incoterms® 2020 - Updateseminar oder Seminar zur Einführung

    Seminarziel

    Die INCOTERMS® 2020 sind noch mehr der Praxis angepasst als die schon weltweit angewandten INCOTERMS  2010. Es sind mehrere Klauseln weggefallen und neue formulierte hinzugekommen. Trotzdem bereitet es selbst dem Fachmann manchmal Probleme, die neuen gültigen Lieferklauseln richtig anzuwenden.

    Dabei entscheidende Fragen für Exporteure und Importeure sind: Wie kann ich im Angebot dem Kundenwunsch entsprechen, ohne eigene Positionen aufzugeben? Wer zahlt den Transport bei internationalen Liefergeschäften? Wer trägt wann welches Risiko? Wann entsteht das „Recht auf Zahlung“? Wer schließt den Beförderungsvertrag ab und wer den Versicherungsvertrag? Wer ist für die Exportabfertigung und wer ist für die Importabfertigung zuständig? Welche Bedeutung haben die Regelungen im Akkreditiv?

    In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer mit vielen praktischen Übungen inklusive Akkreditiv den sicheren Umgang mit den Incoterms. Somit wird das Risiko rechtlicher Komplikationen bei internationalen Liefergeschäften reduziert.

    Teilnehmerkreis

    Alle verantwortlichen Personen, die internationale Liefer-/Kaufverträge aushandeln und abschließen, wie Innen- und Außendienst, Einkauf, Export-/Importsachbearbeiter/-innen, Auszubildende, Speditionskaufleute. Für Einsteiger geeignet.

    Inhalt

    • Was regeln die INCOTERMS® 2020 in der Praxis?
    • Die Systematik der neuen Klauseln 2020
    • Die richtige Anwendung der INCOTERMS® 2020
    • Häufige Fehler und Missverständnisse bei der Anwendung
    • Die Rolle der Speditionen
    • Kostenverteilung zwischen den Vertragsparteien
    • Risiko- und Gefahrenübergang an Beispielen
    • Benachrichtigungspflichten
    • Einbindung der INCOTERMS® 2020 in das Dokumentenakkreditiv
    • Transportversicherungsfragen
    • Kaufvertragsgestaltungen mit den richtigen Klauseln
    • Diskussion und Beantwortung von Fragen aus dem TTeilnehmekreis 

    DAUER

    1 Tag / 8 UE

    DOZENT 

    IHK-Trainer/-in

    TERMIN

    nach Vereinbarung, Zeit z. B. von 08:30 bis 16:30 Uhr

    Ort 

    nach Vereinbarung, in Ihrem Unternehmen, im IHK-Zentrum für Weiterbildung, im Seminarhotel

Für kaufmännische MitarbeiterInnen in den Bereichen Service, Einkauf und Vertrieb

  • Elektrotechnik für Kaufleute

    Seminarziel

    Ob im Einkauf, Vertrieb, Kundenberatung oder Service: Wenn es sich um elektrotechnische Produkte handelt, benötigen Kaufleute grundlegende technische und elektrotechnische Kenntnisse, um mit ihren Gesprächspartnern, wie Kunden und Lieferanten, überzeugend kommunizieren zu können. Im Seminar werden die elektrotechnischen Begriffe mit Leben gefüllt. Im Rahmen praktischer Demonstrationen (z. B. Schaltungsaufbau und Messungen) werden die Zusammenhänge verdeutlicht, so dass ein grundlegendes Verständnis für den Einsatz in der betrieblichen Praxis entsteht.

    Teilnehmerkreis

    Kaufmännische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Tätigkeiten, in denen technische Grundkenntnisse die Arbeit erleichtern

    Inhalt

    • Grundlagen der Elektrotechnik
    • Spannung, Strom, Widerstand – URI
    • Elektrische Leistung und Arbeit – PUI – KWh
    • Messtechnik: Strom, Spannung, Widerstand etc.
    • Messgeräte Analog / Digital und ihre Schutzklassen
    • Kabelarten und Querschnitte – Leitungswiderstand und Spannungsabfall
    • Elektrische Leistung und Arbeit
    • Gleichstrom, Wechselstrom und Drehstrom
    • Phasenverschiebung – Leistungsfaktor – Stern- + Dreiecksschaltung
    • Frequenzen (insb. 50 Hz, 60 Hz & 400 Hz – Ton-Funk – Mikrowelle –TV)
    • Netzteile und Transformatoren
    • Elektromotoren
    • Funktionsweise Not-Aus und die Einsatzarten
    • Funktionsweise von Schützen >> Selbsthaltung
    • RCD-Typen A und B – Leitungsschutzschalter und die verschiedenen Auslösecharakteristiken
    • Motorschutzschalter und Unterspannungsauslöser
    • Begriffsklärungen, z. B. Steuerstromkreis / Steuerphase / Erdfrei / Trenntrafo
    • Schutzvorschriften und Sicherungen
    • Wissenschaftliche Schreibweise

    DAUER 

    zwei Tage

    DOZENT

    Martin Matzler

    Termine

    nach Vereinbarung, Zeit z. B. von 08:30 bis 16:30 Uhr

    Ort                           

    im Unternehmen, IHK-Zentrum für Weiterbildung, Seminarhotel oder nach Vereinbarung